Wir sind Partner der haus union sud 02

Das Baugrundgutachten

Der Bau eines Hauses ist für die meisten Bauherren eine aufregende Sache.
Ein Eigenheim baut man schließlich nicht alle Tage.

baugrund_gutachtenDas Abenteuer „Bauen“ fängt schon mit der Suche nach dem geeigneten Grundstück an: Verkehrsanbindung, Lage, Größe, Umgebung und Ausblick müssen stimmen.

Woran aber nur die wenigsten Bauherren denken, ist die Baugrundbeschaffenheit. Dabei ist der Aufbau des Bodens so wichtig für die spätere Stabilität des Fundaments und für die Statik des Hauses. Stellt sich erst beim Aushub heraus, dass der Boden z.B. nicht tragfähig ist kann es schnell sehr teuer werden. Detaillierte Kenntnisse über die Zusammensetzung des Untergrunds sind folglich unerlässlich bei der Planung Ihres Traumhauses!

Baugrundgutachten sind die zusammengefassten Ergebnisse und die Dokumentation von Untersuchungen des Baugrundes und dessen bodenmechanischen Eigenschaften.


Mit diversen Bodenproben und Bodenuntersuchungen des Baugrundes können Rückschlüsse auf die

  • Grundwasserverhältnisse (Tiefe und Lage des Grundwasserverlaufs)
  • Standsicherheit des Untergrunds
  • Belastung mit Schadstoffen (Altlasten)
  • Zusammensetzung der einzelnen Bodenschichten

...gezogen werden.

Unser Tipp
Lassen Sie die Bodenuntersuchungen durchführen, bevor Sie das Grundstück erwerben oder sichern Sie sich im Notarvertrag entsprechend ab! Die Beschaffenheit des Untergrundes hat einen erheblichen Einfluß auf die Baukosten. Das Baugrundgutachten gibt Ihnen klare Antworten auf die Fragen:

  • Ist die Tragfähigkeit des gewachsenen Bodens für das geplante Gebäude ausreichend?
  • Müssen kostenintensive Bodenverbesserungen wie z.B. ein Bodenaustauch vorgenommen werden?
  • Sind Altlasten vorhanden?
  • Wie hoch steht das Grundwasser unter meinem Grundstück? 
  • Ist mit Schichtenwasser zu rechnen?
  • Muss das geplante Gebäude gegen Stau- und Schichtenwasser geschützt werden?
  • Ist eine "weiße Wanne" bzw. eine "schwarze Wanne" erforderlich?
  • Kann eine aufwendige Gebäudeabdichtung durch eine Drainage ersetzt werden?
  • Kann ich auf meinem Grundstück einen kostengünstigen Hausbrunnen zur Bewässerung der Grünflächen errichten lassen?

Wir lassen für jedes Haus ein Baugrundgutachten erstellen, damit Sie auf der sicheren Seite sind und wissen, wie es unter Ihrem Haus aussieht. Dem Baugrundgutachten entsprechend wird Ihr Haus kalkuliert und gebaut. Dieser Service ist bereits im Kaufpreis enthalten.

Das Baugrundgutachten - Was passiert mit meinem Grundstück?
Das Baugrundgutachten-Team vereinbart mit Ihnen einen Termin auf Ihrem Grundstück. Es werden verschiedene Tests durchgeführt, um die Bodenbeschaffenheit Ihres Grundstückes feststellen zu können. Dort, wo Ihr Haus stehen soll werden verschiedene Bohrungen und Sondierungen durchgeführt und die Wasserdurchlässigkeit werden geprüft und analysiert.

baugrund_gutachtenBodenproben werden entnommen und analysiert
Mit Hilfe von Bohrungen werden Bodenproben entnommen. Im Zuge dieser Untersuchungen wird der aktuelle Grundwasserstand gemessen. Neben Bohrungen werden Sondierungen ausgeführt, häufig in Form einer Rammsondierung. Eine Rammsondierung erlaubt präzise Angaben zur Bodenfestigkeit. Zum direkten Aufschluss von Boden und Baugrund werden überwiegend Bohrungen, zum Teil bis in große Tiefen eingesetzt. Bodenaufschlüsse geringer Tiefe können auch als  Baggerschürfe ausgeführt werden.

Die Rammkernbohrungen
Rammkernbohrungen sind Verfahren zur Erkundung des Bodenaufbaus für Tiefen bis zu 15 m. Dabei wird eine einseitig geschlitzte, hohle Sonde aus Stahl in den Boden gerammt. Nach dem Herausziehen der Sonde zeigt sich der Aufbau und die Schichten des Bodens. Es werden Bodenproben aus den unterschiedlichen Schichten entnommen und somit die Beschaffenheit des Bodens festgestellt.

Die Rammsondierung
Bei der Rammsondierung wird der Boden nicht direkt aufgeschlossen. Es wird eine Stahlspitze mit definiertem Querschnitt und einer genormten, gleichbleibenden Schlagkraft in den Boden gehauen. Der Eindringwiderstand erlaubt eine präzise Aussage zur Bodenfestigkeit. Aus den Sondierungsergebnissen und seinen regionalgeologischen Kenntnissen kann der Baugrundgutachter schließlich die zulässigen Belastungen des Bodens und die zu erwartenden Setzungen ermitteln. Alle diese Informationen werden zum Schluss im Baugrundgutachten zusammengefasst und dienen als Grundlage für die Kalkulation Ihres Traumhauses.

 

Domizil Immobilien GmbH
Verkauf | Vermietung | Hausbau | Projektierung

Alexandra Schölderle
Immobilienfachwirtin (gtw)

Mühlfelderstr. 30a
82211 Herrsching
Tel.: 08152-914 96 51

 

Anfrage versenden

Unsere Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Der Verwendung von Google Analytics-Cookies kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widersprochen werden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen